Glänzend Kochen — Besonderes für schöne Anlässe

Ganzer Wildlachs in der Papillote im Ofen gegart mit Dill, Zitronen und Orangen

Um Gäste zu beeindrucken braucht man keine beeindruckenden Kochkünste. Bei diesem Rezept können Sie getrost auf den Showeffekt des ganzen Fischs und der Verpackung vertrauen und auf den natürlich ausgezeichneten Geschmack eines wirklich frischen Fisches. Wie vom Hiddenseer Kutterfisch. Natürlich funktioniert das Rezept auch mit einem anderen Fisch wie z.B. Zander.

 

Zum Fisch als Zwischengang passt ein kleiner grüner Salat und etwas frisches Baguette. Zum Fisch als Hauptgang passt gedünstetes Gemüse, Wildreis und eine Kräuterhollandaise.

Zubereitung

Arbeitszeit: 40 min
Der vorbereitete Fisch wird auf dem Papier platziert
Der vorbereitete Fisch wird auf dem Papier platziert

1. Eine Zitrone auspressen, den Fisch unter kaltem Wasser gründlich abspülen und mit Pfeffer, Salz und Zitronensaft würzen. Die andere Zitrone vierteln und mit dem Dill in die Bauchhöhle geben.

Päckchen gut verschließen
Päckchen gut verschließen

2. Fisch mittig auf eine lange Bahn Backpapier setzen, so das rechts und links vom Fisch ca. 10 cm über stehen. Mit Orangenscheiben belegen. Päckchen über dem Lachs durch Ineinanderfalten der Kanten verschließen, die Enden wie bei einem Bonbon eindrehen und mit Küchengarn binden. Im heißen Ofen bei 200 Grad 30 Minuten garen.

Jetzt nur noch aufreißen und genießen
Jetzt nur noch aufreißen und genießen

3. Fischpäckchen auf eine vorgewärmte Platte setzen und oben öffnen. Die Fischhaut entlang des Rückens mittig leicht einschneiden, dann die obere Haut des Fisches abzie­hen. Das dunkle Fischfett lässt sich mit dem Messerrücken vorsichtig abstreifen. Dann das Filet Portionsweise von den Gräten lösen. Das geht am besten mit zwei Gabeln. Für weitere Portionen die Mittelgräte mit dem Kopf abheben und das untere Filet von der Haut lösen. Auf vorgewärmten Tellern anrichten.

Zutaten

 für 4 Portionen 
2 kgLachs küchenfertig geschuppt 
 Pfeffer 
 Salz 
2Zitronen 
1Orange 
4Zweige Dill 

Druckansicht

Zurück