Skrei-Loin auf Rote Bete-Graupen

Was passt besser zum Winter als Winterkabeljau, auch bekannt unter dem Namen Skrei. Die Loins sind dabei das edle Fleisch aus dem Rückenfilet, besonders saftig und vor allem ohne Greten.  

 

Die Mengenangaben in der Zutatenliste sind für 4 Personen ausgelegt. Guten Appetit wünscht Biolüske! 

Zubereitung

Arbeitszeit: 45 min

1. Zuerst die Rote Bete schälen und in kleine Würfel schneiden. Dann die Zwiebel fein würfeln und in der heißen Butter glasig dünsten. Rote Bete dazugeben und kurz anschwitzen. Anschließend die Gemüsebrühe dazu gießen und kurz aufkochen. Auf kleiner Flamme ca. 50 Minuten garen.

2. Jetzt die Rote Bete abgießen und die Gemüsebrühe auffangen. Danach die Graupen abspülen und abtropfen lassen. Die Gemüsebrühe aufkochen, Graupen dazugeben und in der Brühe ca. 15 bis 20 Minuten garen. Den Topf vom Herd nehmen, Rote Bete untermengen und mit Pfeffer würzen.

3. Nun die Sahne und Wasabipaste unter die Graupen rühren. Den Dill waschen, trocken schütteln und unter die Graupen mengen.

4. Den Fisch waschen und mit Küchenpapier abtrocknen. In heißem Öl auf der Hautseite kräftig anbraten. Mit der Hautseite nach oben auf ein Backblech setzen. Bei 200 Grad im Backofen ca. 5 Minuten fertig backen. Mit Pfeffer und Salz würzen.

5. Die Rote Bete-Graupen auf einen Teller geben. Den Fisch darauf setzen und mit Dill garnieren - fertig!

Zutaten

 für 4 Portionen 
400 g Rote Bete, frisch 
Zwiebel 
4 EL Butter 
1l Gemüsebrühe 
200 g Gerstengraupen 
Pfeffer, weiß, gemahlen 
120 g Schlagsahne 
2 gestr. TL Wasabipaste 
Dill, frisch 
600 g Skrei-Loins 
4 EL Sonnenblumenöl 
Salz 

Druckansicht