Risotto mit Kräuterseitlingen

Risotto ist super, denn es schmeckt nicht nur umwerfend, Risottokochen ist auch Sport: Das ständige Umrühren macht schöne starke Arme!

Zubereitung

Arbeitszeit: 35 Minuten

1. Petersilie und Zwiebel und fein hacken. Öl und 20 g Butter in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Reis dazugeben und etwa 2 Minuten umrühren und andünsten, bis auch der Reis glasig ist. Dann den heißen Gemüsefond nach und nach dazugeben und immer schön rühren damit nichts ansetzt. Immer soviel Fond in den Topf geben, dass der Reis gerade so schwimmt. Sobald der Reis den Fond fast aufgesogen hat, gibt man die nächste Portion Flüssigkeit dazu.

2. Etwa 20 Minuten bei kleiner Hitze kochen lassen, immer wieder umrühren. Der Reis soll noch etwas Biss haben und das Risotto eine sehr cremige Konsistenz. Dann ist es richtig.

3. Pilze halbieren und in einer Pfanne anbraten. Gebratene Pilze mit etwas Zitronensaft beträufeln, salzen und pfeffern.

4. Die restliche Butter, den Parmesan-Käse und dreiviertel der gehackten Petersilie unter das Risotto rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nicht auf die Butter verzichten! Sie ist das Geheimnis eines jeden sündig-schmelzigen Risottos. Wenn keiner hinschaut, die Menge am besten verdoppeln. Die gebratenen Pilze auf dem Risotto anrichten und mit der restlichen Petersilie bestreuen. Sofort servieren.

Zutaten

 für Für 4 Portionen: Portionen 
1 kleine Zwiebel  
2 EL Olivenöl 
50 g Butter  
800 ml heißer Gemüsefond  
50 g frisch geriebener Parmesan-Käse  
250 g Kräuterseitlinge  
2 EL Olivenöl und etwas Zitronensaft  
1 Bund Petersilie 
250 g Risotto-Reis  
(z. B. Carnaroli oder Aborio) 
Salz und frisch gemahlener Pfeffer 

Druckansicht